Ausflugsziele Schwarzwald
Lesezeit ca. 4 Min.

Vom Brend zur Donauquelle – eins der schönsten Ausflugsziele im Schwarzwald

Warst Du schon einmal in Furtwagen? Dort kannst Du nämlich über den Brend zu einer der Donauquellen laufen. Eine kleine und entspannte Tour die mit zu den schönsten Ausflugszielen im Schwarzwald gehört. Unterwegs kannst Du dann auch noch einen kurzen Abstecher zum Günterfelsen machen, der als Naturdenkmal aus der Urzeit Besucherinnen und Besucher aus aller Welt anlockt.

Ausflugsziele im Schwarzwald – vom Brend zu einer der Donauquellen

Newsletter Abenteuerpost abbonieren

Hinweise zum Versanddienstleister MailPoet, der mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung der Anmeldung sowie Deinem Widerrufsrecht erhältst Du hier.


Los gehts

Parken kannst Du direkt am Gipfel des Brend. Dort gibt es mehrere Parkmöglichkeiten. Außerdem kannst Du am Berggasthof einkehren. Natürlich kannst Du den Hausberg von Furtwangen auch zu Fuß besteigen. Auf dem Weg nach oben kommst Du an vielen tollen Aussichtspunkten vorbei, an denen Du bis zum Feldberg blicken kannst.

Die Aussicht vom Brend

Auf dem Brend befindet sich ein kleiner Aussichtsturm, von dem aus man eine überwältigende Aussicht genießen kann. Allerdings solltest Du Dich vorab informieren, ob der Turm geöffnet hat. Aber auch vom Gipfel aus hast Du einen tollen Blick über den Südschwarzwald. Darum gehört der Brend auf jeden Fall zu den besten Ausflugszielen im Schwarzwald.

Weiter durch den Wald

Weiter gehts nun auf einem Waldweg immer in Richtung Martinskapelle. Der Weg dorthin ist sehr gut ausgeschildert. Nach ca. 1,5 Km erreichst Du dann das nächste Ziel auf unserem kleinen Ausflug. Den Günterfelsen. Unterwegs kannst Du noch im Naturfreundehaus Brend eine Pause einlegen

Der Günterfelsen

Den Günterfelsen erreichst Du, wenn Du auf dem Waldweg nach links abbiegst und das kleine steile Stück durch den Wald nach oben läuft. Nach ein paar Metern kannst Du die Felsformation bereits durch die Bäume erkennen.

Oben angekommen kannst Du das gesamte Areal erkunden und den Felsen auch teilweise erklimmen. Es lohnt sich auf jeden Fall hier ein bisschen mehr Zeit zu verbringen.

Die Martinskapelle

Der nächste Stop auf unsere Tour durch den Schwarzwald ist die Martinskapelle. Dazu verlassen wir den Günterfelsen wieder und laufen zurück auf den Waldweg.

Die Kapelle liegt auf einer Höhe von 1.085m ü NHN und befindet unweit der Bregquelle sowie nahe der Elzquelle. Der Weg dorthin führt einfach immer weiter durch den Wald und endet bereits nach ca. 1 km an der Kapelle. Auch dort kannst Du wieder in einem Gasthaus Pause machen.

Die Bregquelle

Kennst Du auch noch den Spruch: Brigach und Breg bringen die Donau zu Weg? In der Regel verbindet man nämlich Donaueschingen mit der Donauquelle. Als Donauquelle bezeichnet man aber auch die beiden Quellen der Brigach und Breg. Wobei die Breg als größerer Quellfluss die hydrologisch Quelle darstelltn.

Zur Bregquelle gelangst Du ganz einfach, indem Du der asphaltierten Straße ein paar Meter folgst, die an der Martinskapelle beginnt. Auf der rechten Seite findest Du dann gut beschrieben den Weg hinab zur Quelle. Martiert ist der Eingang zudem noch durch ein Tor.

Übrigens: Am Eingang befindet sich ein kleiner Automat mit Verpflegungsgegenständen.

Neben der Bregquelle mit ihrem kristallklaren Wasser kannst Du dort noch eine Statue des Flussgottes Danuvius entdecken.

Der Rückweg

Zurück geht es nun noch etwas weiter über den asphaltierten Neuweg. Nach kurzer Zeit hältst Du Dich dann rechts, überquerst die Breg und erreichst nach ca. 1 km wieder den Waldweg unweit des Günterfelsen. Von dort gehts dann einfach den Waldweg wieder zurück zum Brend.

Hintergrundinfos

Der Brend ist mit seinen 1.149 m ü. der Hausberg von Furtwangen und gehört zu den höchsten Bergen im Schwarzwald. Vom Gipfel aus hat man einen Rundblick über die Schweizer Alpen, die Vogesen, die Schwäbische Alb und den Feldberg, Blechen, Schauinsland, Hochfirst und Kandel im Schwarzwald. Der Aussichtsturm wurde bereits 1905 vom Schwarzwaldverein erbaut und ist begehbar.

Der Günterfelsen wurde 1956 zum Naturschutzgebiet erklärt. Da es sich bei der Felsformation um Granit handelt, gab es zuvor heftigen Streit, da der Rohstoff abgebaut werden sollte. Letztendlich stelle ein Gericht aber die Schutzwürdigkeit des Günterfelsen fest.

Mit ihrer Form erinnern die Imposanten Felsblöck an Findlinge aus der Urzeit. Der Schein trügt allerdings. Die Grantiblöcke des Günterfelsen entstanden vor ca. 65 Millionen Jahre als im Schwarzwald  tropisches Klima herrschte.

Die Breg ist der größere Quellfluss der Donau. Aus diesem Grund werden eigentlich zwei Quellen als Donauquelle bezeichnet. Symbolisch gilt die Quelle des Donaubachs in Donaueschingen als Donauquelle, hydrologisch die Bregquelle. Die Frage, wo die Donau entspringt beschäftigte die Gelehrten über Jahrhunderte und ist heute vollständig geklärt.

Übrigens: Die römische Personifikation der Donau ist „Danuvius“ – der Flussgott. Aus diesem Grund wurde 2017 an der Bregquelle die Danuvius-Statue eingeweiht.


Tourdaten

  • Distanz: 7 Km
  • Laufzeit: ca. 1:30 – 2:00 Stunden


Schaus Dir an

Ich habe von der Tour ein Video veröffentlicht. Hier kannst Du Dir vorab anschauen, was Dich alles erwartet.


Unsere Facebookgruppe

Wusstest Du, dass wir eine eigene Facebookgruppe mit Ausflugs- und Urlaubszielen in Süddeutschland ins Leben gerufen haben? Jetzt hier Mitglied werden: https://www.facebook.com/groups/0711bilder/


Unterstütze 0711bilder

Unsere Seite enthält externe Affiliate-Links* und Werbung**. Wenn Du uns unterstützen willst, kaufe Dein Equipment, indem Du auf die verlinkten Produkte klickst. So erhalten wir eine kleine Provision und für Dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare